Sonntag, 6. Mai 2012

Von der Nacht verzaubert


von Amy Plum


Produktinformationen:

*Verlag: Loewe Verlag
*Preis: €18,95 (Hardcover)
*ISBN: 978-3785570425
*Seiten: 400
*Genre: Fantasy
*Orginaltitel: Die for me
*Leseprobe: *klick*


"Aber zuerst musste ich loslassen, was ich noch so fest umklammert hielt, dass meine Fingerknöchel ganz weiß waren: meine Vergangenheit.
Mir wurde ein neues Leben im Tausch gegen mein altes geboten. Es fühlte sich an wie ein Geschenk. Ich fühlte mich hier zu Hause.
Ich öffnete meine Hand und ließ los."

Klappentext:


Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise, ihr altes Leben und ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern – bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Bei Spaziergängen entlang der Seine und durch die spätsommerlichen Gassen von Paris beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben – nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einen jahrhundertealten Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt.

Meine Meinung:


Geschichte:
Nach einem Start, den ich etwas fad, aber trotzdem sehr passend fand, kommt man sofort in die wunderschöne Welt von Paris.
Man merkt sofort, dass die Stadt das Buch  prägt, was man durch die detaillierten Beschreibungen merkt. Ich finde das außergewöhnlich und wunderschön, da es man sich dadurch mehr in die Handlung hineinversetzen kann und es sich ein bisschen wie ein Rundgang anfühlt. Zudem merkt man, dass die Autorin sich viel Mühe gemacht hat, denn dies benötigt einige Recherchen.
Man durchläuft auch schön die Phasen von Kate.
Dann taucht Vincent auf und anfangs hatte ich wirklich Schwierigkeiten mit ihm, ausgelöst durch Handlungen und Gespräche bei Begegnungen von den beiden.
Doch nach diesen kurzen Stellen, die mir missfallen haben, ging es sehr interessant weiter. Vor allem durch die Enthüllungen der "Geheimnisvollen" kam die Geschichte dann richtig in Schwung.
Ich finde die Grundidee mit den Revenants sehr interessant. Was sie sind und weshalb sie so sind, ist einfach etwas neues und sehr schön durchdacht. Es sticht zwischen Vampir und Werwolf hervor und auch deren Aufgabe ist heldenhaft, aber nicht klischeehaft oder kitschig, sondern kommt aus Inneren und wirkt echt! Das hat mir wirklich mit am Meisten gefallen und ist einfach nur TOP!
 Weitere Schwierigkeiten und Gefahren kommen, und machen das Buch etwas spannender und auch die Liebesgeschichte ist etwas ungewöhnlich, da sie anfangs nicht so schnulzig ist. Sie versuchen sich erst einmal in klaren zu werden wo sie beide stehen, was ich wirklich gut fand. Nachher ging's aber wieder in die altbekannte Richtung, etwas schade, aber es ist trotzdem ein schönes Ende gewesen!

Charaktere:
Die Personen haben mir alle samt gefallen. Angefangen bei Kate und ihrer Bodenständigkeit, die sehr gut zum Buch passt. Weiter geht’s mit Vincent, welcher natürlich eine außergewöhnliche Art hat, aber dennoch sehr offen und sympathisch ist.  Auch seine Companie hat eine Vielfalt von Persönlichkeiten, die miteinander harmonieren.

Schreibstil:
Auch der Schreibstil konnte mich überzeugen, da er recht angenehm zu lesen war, an einige Stellen, wie bei Spannung oder so, einfach war, aber dann bei anderen Seiten, in denen Gefühle hervorstechen, sehr detailiert war und es schöne Metaphern gab oder Vergleiche. Das fand ich echt schön und deshalb ist auch hierführ mein Daumen oben! 


Fazit:


Das Buch hat mir insgesamt gut gefallen. Die Geschichte ist interessant und die Grundidee hat ein paar wirklich schöne neuartige und untypische Elemente. Zudem durchgeht man sie mit sympathischen Charakteren und einem schönen Schreibstil. Doch manchmal gab es Stellen, die dann doch in Muster gingen, die einfach schon so bekannt und vorhersehbar waren, was ich sehr Schade fand.
Zudem gibt es ja auch noch diesen Vergleich mit Twillight. Bei manchen Stellen muss ich sagen: Ja, man sieht deutlich die Ähnlichkeit, aber es gibt genügend Sachen, die einfach anders sind und viel Entscheidender.
Vor allem die Atmosphäre ist ganz anderes!
Unterm Strich: Empfehlenswert für die, die genug von Vampieren haben und ich freu mich schon auf den zweiten Teil!

4 Sterne




Vielen Dank an den Loewe Verlag, für dieses Lesevergnügen!

Buchtrailer:



Webstite zum Buch:


Das ist die schön gestalltete Webstite zum Buch, wo ihr Hintergrundbilder oder einen Stadtplan vom Buch findet, mit schönen Bildern und Informationen!

Die Autorin:

© Bill Braine

Geboren wurde Amy Plum in Birmingham, Alabama. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York, bevor sie schließlich mit ihrem Ehemann ein großes Bauernhaus in der französischen Provinz bezog. Wann immer es die turbulenten Tage mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund Ella erlauben, sitzt Amy Plum in dem kleinen alten Steinhäuschen in ihrem Garten und schreibt an ihren Romanen.




Kommentare:

  1. Tolle Rezi - und ich hab auch 4 Punkte gegeben! :D

    AntwortenLöschen
  2. Eine sehr schöne Rezi ... das Buch steht noch auf meiner Wunschliste ;)

    AntwortenLöschen
  3. Klasse Rezi! Das Buch liegt schon bei mir und ich muss nur noch mit Lesen anfangen :)
    Die Website zum Buch sieht übrigends klasse aus!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...