Sonntag, 8. April 2012

Kyria & Reb: Bis ans Ende der Welt

von Andrea Schacht


Produktinformationen:

*Verlag: Egmont Ink
*Preis: € 17,99
*ISBN: 9783863960162
*Seiten: 381
*Genre. Dystopie




Inhalt


Kyria ist eine Gendefekte und lebte schon immer mit der Angst bald sterben zu müssen, doch als sie dann plötzlich von einer Hornisse an ihrem 18. Geburtstag gestochen wird und sie wieder einmal ins Krankenhauseingeliefert wurde, verändert sich ihr Leben. Sie trifft auf den Subcultura Reb und als sie dann noch nie Nachricht aufnimmt, dass sie 3 Wochen zu leben hat, flieht sie mit ihm in die Reservate zu ihrer Freundin Hazel. Doch auf der Reise dorthin, erfährt sie einige Wahrheiten, die ihr Leben nochmals Grund auf  verändern...

Meine Meinung


Geschichte:
Also ich hab mir wirklich etwas ganz anderes vorgestellt. Zu Anfang war ich noch ganz gespannt, da sich das alles viel dunkler und düsterer angehört hat, doch dann kam etwas ganz anderes.
Kyria kam ins Krankenhaus und prompt trifft sie Reb, wobei ich ebenfalls dachte, dass das etwas später kommt, aber nun gut. Was mich aber die ganze Zeit und auch immer noch ziemlich verwirrt ist die Geschichte und die ganze Welt. Ich hab leider wirklich einige Zeit gebraucht bis ich das mit den Männern und den Frauen heraus gefunden habe, und im Nachhinein muss ich sagen, dass man das etwas besser hätte ausbauen können, da es wirklich eine sehr interessante Grundidee ist, die viel Potenzial hat!
Aber gehen wir mal weiter mit der Handlung. Den jetzt wird es etwas düsterer, aber auch humorvoll, denn die Konversationen von Reb und Kyria waren wirklich witzig. Das mit dem düster fand ich dann wieder toll!
Hier wiederum fand ich den Klassenunterschied sehr gut beschrieben. Auf der einen Seite alle Bürger mit den Id's (Identitäten-Chips), die jeder hat, alles total  sauber und etc. und auf der anderen Seite die verstoßenen, die Subcultura, die in den Schächten leben muss.
Doch dann verließen Reb und Kyria die Subcultura und machten sich auf. Ab hier ging es dann mit  der "Geheimniskrämerei" los, bei der man dann all die Unwahrheiten erfährt und selber mit rätselt, was das alles zu bedeuten hat.
Und dann kamen sie in die Reservate und naja, ein kleines Stück fand ich die Geschichte noch sehr interessant, aber dann ging es bei mir Berg ab.
Es kam der Punkt, an dem ich dacht: Und was jetzt? Was soll jetzt noch groß passieren?
Und leider passierte dann für eine Weile nicht sehr viel. Ich fand das sehr schade, weil es dem Buch die ganze Spannung entzogen hat. Der Witz war nicht mehr da und auch die Atmosphäre hat mir nicht so wirklich gefallen. Auch hier fand ich wieder diesen Unterschied zwischen New Europa und den Reservaten zu schwach, bzw. viele Unterschiede wurden nicht ganz ausgebaut, sondern eher nur angesprochen. Das Ganze hat auch viel mit Kyrias Gefühlswelt zu tun. (Siehe Charaktere)
Aber leider hat mich das Ende auch nicht wirklich begeistert. Das Tempo, in dem alles kam fand ich etwas überstürmt und vor allem das Ganze mit Kyria und Reb! Ich will wirklich hier nicht zu viel verraten, aber es war einfach so, dass sie von der einen auf die andere Sekunde völlig ausgewechselt waren, im Gegensatz zu der ewigen Periode davor.
Viele Fragen bleiben zum Schluss noch offen, was einen neugierig auf den zweiten Teil machen und ich hoffe, man kann sich darauf freuen.

Charaktere:
Seite 94:
" >Aufgeschlossen ist nicht das Wort, das ich auf sie verwenden würde. Sie ist stur, abweisend, beleidigend, wenn auch manchmal ziemlich witzig.<
Ich sah Reb mit zusammengekniffenen Augen an.
Genau so hatte ich ihn auch für mich beschrieben.
>Ja, Reb, sie ist Ihnen ähnlich. So, und nun überlasse ich euch euren Zankereien.<"
Eigentlich steht in dem Zitat fast alles über die beiden drin. Beide rebellisch, aber durch ihre Zankereien witzig. Dadurch fand ich sie beide wirklich sympathisch und ich fand, dass das wirklich das Beste an dem ganzen Buch war!
Doch leider hat mir ihre Beziehung zueinander ab der zweiten Hälfte nicht mehr gefallen und das war für mich eine herbe Enttäuschung.

Fazit


Das Buch hat mich leider an vielen Ecken und Kanten enttäuscht. Einerseits ist die Geschichte wirklich interessant und die Idee, die dahinter steckt hat viel potenzial, aber es wurde leider nicht genügend ausgeschöpft, was ich schade finde. Die Charaktere fand ich auch wirklich toll, aber leider nur in der ersten Hälfte und danach, ging es. Hier wieder gleiche Ursache. An sich, verstehe ich was die Autorin bezwecken wollte, aber leider hat mir die Umsetzung nicht gefallen.
Trotzdem kann ich das Buch weiter empfehlen, da manche von euch, die Umsetzung ja doch mögen könnten.
Deshalb 3,5 Punkte!

Vielen Dank an den INK Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!



Die Autorin

© Barbara Frommann

Andrea Schacht hat lange Jahre als Wirtschaftsingenieurin gearbeitet, bis sie sich entschloss, ihre wahre Leidenschaft, das Schreiben, zu ihrem Beruf zu machen. Vor allem mit ihren historischen Romanen um die Kölner Begine Almut Bossart erlangte sie große Bekanntheit. Ihre Bücher stehen regelmäßig auf den Bestsellerlisten.

Kommentare:

  1. Mir ging es mit dem Buch ähnlich. Die Idee fand ich wirklich super, aber die Umsetzung war etwas schwach. Ich finde auch, dass alles einfach zu glatt gelaufen ist, z.B. die Flucht der beiden. Die Wortgefechte zwischen Kyria und Reb fand ich auch witzig, da hätte es ruhig noch mehr geben können. Ich bin wirklich gespannt auf den 2. Teil, vielleicht überzeugt der uns ja mehr.

    AntwortenLöschen
  2. Wieder mal eine tolle Rezension!
    Ich glaube aber das ich das Buch nicht lesen werde!
    Einige habe ja schon geschrieben das es nicht ganz so gut sein soll!

    AntwortenLöschen
  3. schöne Rezi, das Buch steht auf meiner Wunschliste :D Mal sehen, wie ich es finde, hab ja auch schon nur Lob von dem Buch gehört :D

    AntwortenLöschen
  4. Da, for you: http://sabatea-liebt-ihr-wunderland.blogspot.de/2012/04/award.html

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Rezi:)Das Buch klingt doch recht interessant. Ich hab dich übrigens getaggt. Schau mal vorbei:)
    LG Sandy

    AntwortenLöschen
  6. Huhu :)
    Ich hab dich für den Liebsten Blog Award Nominiert :*
    http://griinsekatzes-leseecke.blogspot.de/

    lg

    AntwortenLöschen
  7. DANKE!!! <333333333
    Das ist die eine meiner beiden Schwestern xD

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Rezi :) Mir hat das Buch leider auch nicht soo gut gefallen :(
    Ich habe dir übrigens einen Award verliehen, weil du soooo einen tollen Blog hast <3
    http://julchens-buecherwelt.blogspot.de/2012/04/mein-erster-award.html

    Liebe Grüße, Julchen :)

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöne Rezi. Ich bin zufällig auf deinen Blog gestoßen und finde ihn wirklich schön. Bin auch gleich mal Leserin geworden (^.^)

    LG Doreen

    http://chaosbibliothek.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Hey,

    deine Rezi ist super, dass schon mal vorab. Allerdings bin ich noch etwas verwirrt, ich weiß immer noch nicht so genau wie es nun weiter geht, bzw. würde mich interessieren ob und wie es den beiden nun glingt Kyrias Erkrankung zu heilen, oder wird sie sterben? *Verwirrung hilfe*. Evt. kann man mich hier aufklären mit nem "Vorsicht Spoiler" davor :)

    LG
    Tau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, ich kann dir gerne verraten wie das mit iherer Krankheit ist, also, wenn du dann nicht böse bist, dass ich es dir verraten habe, wenn du es noch lesen möchtest oder hast du es schon gelesen? Naja, also Ich schreib es dir hier trotzdem mal hin und für alle anderen:

      ACHTUNG!!!! SPOILER! ACHTUNG! SPOILER!!

      Sie hat erfahren, dass sie gar keine Krankheit hat, sondern, dass sie betrogen worden war mit fiesen Mitteln, die man ihr ins Essen gemischt hat, die einige Symtome hervorrufen.

      SPOILER ENDE!

      Ich hoffe ich konnte dir helfen und Liebe Grüße

      Celine ;)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...