Sonntag, 1. Januar 2012

Peter Pan in Kensington Garden


Von J.M.Barrie
Illustrationen von Arthur Rackham

Produktinformationen:
Verlag: Verlagshaus Mescheryakov
Preis: € 24,90
ISBN: 978-3-902755-14-8
Seiten: 215
Buch kaufen? Hier: *klick*
Oder hier bei Amazon: *klick*


Inhalt: 

Das Buch erzählt die ersten Geschichten Peter Pans. Wie er, mit dem Alter von 7 Tagen, nach Kensington Garden flog und dachte er sei ein Vogel. Wie er jedoch von den Raben belehrt wurde, die im sagten er sei ein Zwischendrinding. Wie er zu den Elfen fand und auf seiner Flöte spielt und wie er Waise wurde, aber auch wie er zu seiner ersten menschlichen Freundin kam.
Peter Pan in seiner phantastischen Welt im Kensington Garden. 

Bewertung:

Geschichte:
Der erste Stichpunkt auf meiner Liste von Beeindruckungen ist das Vorwort, welches allein schon eine kleine Geschichte ist. Mit „Zwei Magier in London“  wurde es betitelt und nachdem man das Buch gelesen hat, muss man wahrhaftig von Magie sprechen. Im Vorwort  wurde ein kleiner Einblick in das Leben von  A. Rackham und J.M. Barrie gegeben, die unterschiedlichen Lebensverhältnisse und den Erfolg und wie sie schließlich zusammen gefunden haben und dieses Buch entstanden ist.
Doch nun zur eigentlichen Handlung. 
 "Du wirst gleich selbst sehen, dass es schwierig ist,Peter Pans Abenteuer zu folgen, wenn du mit Kensington Garden nicht vertraut bist."
Mit diesem Satz wird das erste Kapitel eingeleitet, in dem man von dem Erzähler und seinem Freund David durch den Kensington Garden geführt wird und das, auf eine wunderbare Art. Man fühlt sich wirklich, als ob man mit den beiden durch diesen Park schlendert und der Erzähler, der direkt neben dir steht, dir all die Orte beschreibt und auf jeden mit dem Finger zeigt. Und das Faszinierende ist,
dass es zu jedem Ort eine kleine Geschichte gibt. 
Das zweite Kapitel handelt nun von Peter Pan, der nach Kensington Garden flog und dachte er sei ein Vogel. Dort jedoch muss er sich einigen Schwierigkeiten behaupten. Einige Stellen, haben mich selber total in meine Kindheit zurück versetzt. Es waren diese phantastischen Stellen, die oftmals nicht ganz logisch sind, aber die mich beeindruckt haben.
"Aber die interessantesten Teile über Sitten und Gebräuche von Babys im Vogelstadium sind meistens die Erinnerungen von David, die er durch Schläfendruck und scharfes Nachdenken heraufbeschworen hat."
Auch in den weiteren Kapiteln, gab es immer wieder solche stellen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Peter Pan kommt in die Elfenwelt, die wirklich zauberhaft ist.
 Die Handlungen waren nicht spannend, doch trotzdem fesselnd, da ich wissen wollte, was Peter jetzt machen wird. Ich wollte mehr über die Elfenwelt erfahren. Bis hin zum Ende waren es immer wieder kleine Abenteuer, die mir so gefallen haben und die das Buch einfach traumhaft machen.
Vor allem war es märchenhaft. Das ist das Wort, das das Buch für mich am besten beschreibt.


Illustrationen:
Mir fällt es sehr schwer, die Illustrationen und die Handlung zu trennen, da dies ja nicht der Sinn ist, doch ich muss es leider trotzdem machen.
Im Buch gibt es, ich sag mal, zwei Arten von Illustrationen.  Hier bei muss ich sagen, dass ich nicht genau sagen kann, welche Techniken angewandt wurden.  Ich unterscheide die Zeichnungen, Tusche-oder  Feinstift-Zeichnungen und die Farbigen Bilder, bei denen ich verschiedene graphische Misch-Techniken vermute.
Jedenfalls sind die Schwarzweiß-Zeichnungen auf beschrifteter Seite hinzugefügt, die anderen jedoch beanspruchen eine gesamte Seite und auf der Rückseite steht ein Zitat aus dem Buch, für welches das Bild gemalt wurde und eine kleine Erläuterung.  Ich finde das wirklich sehr schön, da man sich noch besser vorstellen kann, wie die Welt von Peter Pan aussieht.
Jedoch gibt es hier meinen ersten und einzigen negativen Kritikpunkt. Die Farbigen Illustrationen waren oftmals vor diesen Stellen, zu denen sie gemalt wurden, eingefügt. Manchmal hat es trotzdem sehr gut zur Handlung gepasst, da so ein kleiner Hintergrund erschaffen wurde. Manchmal jedoch beschrieben die Bilder eine vorläufige wichtige Handlung, an Stellen von anderen wichtigen Handlungen.  
Trotzdem waren sind die Illustrationen sehr schön. Die Farben waren trüb und gedämpft, was sehr gut zur Geschichte gepasst hat. Jedes Bild war mit vielen Details gemalt, sodass eine phantastische Realität allein mit den Bildern erschaffen wurde.
Zudem muss ich sagen, dass die Gestaltung des Buches einfach sehr schön war. Die Seitenränder wurden zu Sträuchern im Wald, die Seiten alleine, waren nicht weiß, sondern den Bildern angepasst.


Schreibstil:
Es war einfach wunderschön. Vor allem gefiel mir, dass die Geschichte so geschrieben war, als  würde der Erzähler mit David mir gegenüber die Geschichte erzählen. Man wird mit „Du“ angeredet und taucht in die Geschichte total hinein. Zudem beschreibt er die Orte so detailliert und auch so, dass man wirklich alles versteht. Er erklärt Hintergründe und das ganze sehr phantastisch und fesselnd. Er spielt mit den Wörter, wodurch sich die Geschichte im Schreibstil wieder spiegelt.

Fazit:
Die Geschichte ist wunderbar, versetzt einen wegen dem schönen Schreibstil in die Kindheit zurück und erfährt die fabelhafte Welt von Peter Pan im Kensington Garden. Begleitet mit wunderbaren Illustrationen ist das Buch ein wahrhaftiges Meisterwerk von dem großartigen Autor J. M. Barrie und dem Buchillustrator A. Rackham. 

Ich danke Blogg dein Buch und dem Verlagshaus Mescheryakov für die Bereitstellung des großartigen Rezensionsexemplars.




Autor:
Sir James Matthew Barrie, geboren am 9. Mai 1860 in Kirriemuir, Schottland, war Journalist, Schriftsteller und Dramatiker. Peter Pan ist seine bekannteste literarische Figur, der 1912 in Kensington Gardens ein Denkmal gesetzt wurde. Barries Werk zeichnet sich durch eine mit Witz und Ironie gepaarte Leichtigkeit aus, die sein Verständnis für die menschliche Natur und die kindliche Seele erkennen lässt. Barrie starb am 19. Juni 1937 in London und vermachte alle Rechte an den Büchern, Filmen und Theaterstücken über Peter Pan einem Londoner Kinderkrankenhaus.

Kommentare:

  1. Deine Rezi ist super geworden. Und jetzt habe ich auch Lust auf dieses Buch.

    AntwortenLöschen
  2. Du hast echt eine tolle Rezi geschrieben!
    Bevor ich sie gelesen habe dachte ich noch das Buch wäre nichts für mich aber jetzt bin ich da anderer Meinung!
    Ich finde du hast sehr gut die Zeichnungen beschrieben und toll finde ich auch das du Bilder davon mit reingesetzt hast!

    AntwortenLöschen
  3. Eine wirklich super tolle Rezi :) das Buch hört sich klasse an :) Mal sehen ob es das erste Buch wird, dass es 2012 auf meine Wunschliste schafft :)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...