Donnerstag, 20. Oktober 2011

Numbers - Den Tod vor Augen

von Rachel Ward

Nominiert für den deutschen Jugendliteraturpreis 2011

Produktinformationen:
Verlag: Carlsen, Chickenhouse
Preis: 14,95
ISBN: 9783551520166
Seiten: 448
Hier bei amazon erhältlich: *klick*

Inhalt:

01012028
Adam kann die Zahlen der Leute sehen. Diese Zahlen sind ihre Todesdaten. Und Adam ist der einzige, der damit leben muss. Diese Gabe hat er von seiner Mutter geerbt, die jedoch schon gestorben ist und seitdem muss er alleine damit umgehen. Doch nun sieht er immer wieder die gleiche Zahl in den Augen der Menschen. 01012028.
Adam weiß, etwas schrekliches wird passieren, doch wie soll er das aufhalten? Und kann er überhaupt etwas dagegen tun und die Zukunft ändern? Er weiß es nicht, doch er will es versuchen.
Doch es gibt noch ein Sache, die ihn bescheftigt. Sarah. Sie hat eine Geheimnissvolle Vergangenheit und kenn fürchtet sich vor Adam schon, obwohl sie sich erst einmal begegnet sind. Was er noch nicht weiß: Sie hat ebenfalls eine dunkle Gabe und sieht auch ein Unheil für den Jahresbeginn an...

Bewertung:

Der Anfang fand ich sehr gut, da man sich sehr gut in die Story reinfinden kan.
Das Buch wechselt immer zwischen den Sichten von Sarah und Adam, wodurch oft dieser Efekt entsteht, dass gerade bei dem Einen etwas spannendes passiert, beim andern aber auch und man einfach nur wissen will wie es immer mit den beiden weiter geht. Die Story war auch allgemein sehr spannend und interessant, jedoch hat sie mich anfangs sehr an den ersten Band errinert, jedoch war das mit Sarah neu, den sie hatte schließlich auch eine besondere Begabung, aber auch eine sehr eigene Vergangenheit, die man herausfinden wollte. Dadurch ist die kleine Ähnlichkeit nicht mehr schlimm oder sogar gut geworden, da ich die Idee mit den Zahlen eh schon richtig gut fand. Die Autorin hat immer wieder perfkt Spannung aufgebaut.
Vorallem den Tag, des Ereignisses in der Geschichte fand ich sehr gelungen und auch das Ende.
Kommen wir aber nochmals zu den Charakteren. Adam fand ich sehr sympathisch und als Protagonist einfach perfekt. Sarah wurde im Klappentext nicht erwähnt und kam für mich sehr überraschen, jedoch positiv, auch im Buch vor. Ich fande ihre Vergangenheit etwas eigenartig und gewöhnungsbedüftig, aber auch traurig. Paste jedoch für mich auch sehr gut in die Geschichte. Romantisch wurde es natürlich auch, bei zwei verschiedenen Geschlechtern als Protagonisen.

Fazit:
Bevor ich das Buch gelesen habe, dachte ich das es so wie der ertse Teil wir, doch es war ganz anders!
Das Buch hat mich in keinster Weise enttäuscht, sondern positiv überrascht. Es war einfach atemberaubend und ich beeindrukend. Rachel Ward hat ein sehr großes Talent! Einfach nur WOW!

♥♥♥♥♥
5 Herzen


Die Autorin:

1964 geboren, wuchs Rachel Ward in der Grafschaft Surrey südlich von London auf und studierte Geografie in Durham. Erst mit 40 Jahren widmete sie sich dem Schreiben. Ihr Debüt "Numbers - Den Tod im Blick" wurde international vielfach ausgezeichnet und 2011 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Rachel Ward lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Bath, England.
Numbers - Den Tod im Blick

Kommentare:

  1. Hei :) Tolle Rezi! Muss man eigentlich den ersten Teil gelesen haben, bevor man diesen liest oder ist das egal?

    AntwortenLöschen
  2. @Sophia:
    Dankeschön! Und eigentlich muss man den nicht lesen, aber es ich würde es dir trotzdem raten, den der Erste ist auch sehr gut!

    AntwortenLöschen
  3. Aber Du hast einen Fehler bei der Autorin gemacht. Die Frau die Du da beschreibst hat zwar den gleichen Namen, aber sie hat sicher nicht die "Numbers" Trilogie geschrieben. Guck mal bei Chicken House:http://www.chickenhouse.de/autoren/autoreninfos/?authorId=190601

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezi!
    Habe aber vor in nächster Zeit mit dem ersten Teil anzufangen ;)
    Bin Neuling und würde mich über einen Besuch von dir auf meinem Blog freuen!
    Deiner ist sehr toll....bin nun auch Leser ;)
    Liebste Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
  5. @Anonym: Ich danke dir sehr, dass du mich auf meinen Fehler hingewiesen hats! Wikipedia darf man anscheinenen nicht alles glaube! Ich werde den Fehhler so schnell wie möglich ausbessern!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Celine!
    Wie immer eine sehr schöne Rezi. :*
    Wünsch dir ein schönes Wochenende! <3

    AntwortenLöschen
  7. Du hast immer noch die falsche Rachel Ward als Autorin angegeben. Zu einer guten Rezension gehört auch eine gute Recherche ...

    AntwortenLöschen
  8. @Anonym: Ich weis, Ich hab nur sehr wenig Zeit und komme zu fast gar nichts, und auch der Fehler tut mir sher weh.
    Es tut mir leid, dass dich das stört, aber ich kann nur wiederholen, dass ich das gaaaaanz, ganz, ganz bald machen werde.
    Und wenn du meinst, dass meine Rezension solange nicht gut ist, dann ist sie das halt solange noch nicht.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...