Samstag, 17. September 2011

Ueberreuter und die "Schonung der Umwelt"

Hi meine Lieben,

Ich bin gerade ziehmlich verärgert, denn ich bekam gerade eine Mail von Ueberreuter.
Ich wollte ursprünglich, Rezensionsexemlare der Bücher hier untern anfragen.
Was bekam ich? Ach schaut euch die Mail doch selber an:

"Um die Umwelt zu schonen und unseren RezensentInnen zeitnah unsere Bücher zur Verfügung stellen zu können, versenden wir ab sofort den Großteil unserer Rezensionsexemplare als PDF.  
 Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und wünschen viel Spaß beim Lesen.
Liebe Grüße"

Als ich finde das ja schon richtig blöd! Ich meine wir schonen die Umwelt ja auch nicht damit, in dem wir massenhaft Strom verbrauchen, oder??!!
Und ich sehe das nicht nur alleine so. Caro und Steffi geht es genau so.  

Also ich finde, sie hätten einfach sagen können, dass sie nicht an alle ein Buch schicken können, wie andere Verlage auch!
Deswegen habe ich jetzt ne Mail geschrieben:

"Sehr geehrte Frau Braunsdorfer,

ich freue mich darüber, dass Sie mir ein Rezensionsexemplar geben konnten, jedoch finde ich es nicht gut, dass Sie es als PDF versicken.
Ich finde es sehr unangenehm am Computer Bücher zu lesen und hätte mir gewünscht, von Ihnen eine Vorwahrnung dies bezüglich zu bekommen.
Die Schonung der Umwelt als Argument empfinde ich als nicht ausreichend, da man sicher nicht der Umwelt damit hilf, indem man massenweise Strom verbraucht. Die Umwelt könnte man an vielen anderen Stellen schützen.
Da ich weiß, dass ich nicht als Einzige mit dieser Meinung stehe, werden Sie wahrscheinlich mit diesem System einige Kunden verlieren, was sehr zu bedauern ist.
 Sie sind damit auch meines Wissens der einzige Verlag, der es so handhabt und ich würde Ihnen raten, wie alle andern auch, bei Mangel an Rezensionsexemplaren, einfach Absagen zu verteilen.

Ich hoffe Sie haben dafür Vertsändnis.

MIt freundlichen Grüßen


Celine Caly
"

So, jetzt bin ich echt gespannt auf die Reaktion!

NAchtrag:

Ok, hier stehen viele negative Dinge und einige anderen finden die Idee ja gut und sagen, wir sollten uns nicht so aufregen und meinen,
1) dass der einzige Grund der Rezensionsexemplare für uns sei, sie in unseren Regalen stehen zu haben,
2)dass wir froh drüber sein sollen, dass wir überhaupt welche bekommen,
3)dass es eine total tolle Idee ist und viel mehr Geld und Zeit spart,
4)und dass es ja eine Idee gibt, dass man die Bücher immer weiter schiken könnte.

Ich verstehe dass, doch die Sache sieht bei mir so aus.
1) Ich leihe mir fast jedes Buch aus der Bücherei aus und habe echt nicht so viele zuhause. Ich mach das auf jeden Fall nicht nur deswegen!!! Ich lese sie ja! Und ich liebe es zu lesen!!!!!
2) Ich bin so was von froh! Ich freu mich über jedes Rezensionsexemplar und werde auch die hier lesen.
3) Ok, das Argument ist gut! Haben sie nur leider nicht in die Mail geschrieben.
4) Diese Idee finde ich total gut, nur leider wurde es mir noch nicht vorgeschlagen. Ich hätte da sofort mit gemacht!

Ach ja und dann hab ich noch ein etwas persöhnlicheren Grund und zwar habe ich mir hier am Computer ein bisschen die Augen ruiniert und ich wollte jetzt eh weniger am PC hocken.

Nachtrag 2:

Ich habe gerade erfahren, dass es bei ihnen drunter und drüber geht und die Dame scheint sehr nett zu sein und sich Mühe zu geben. Ich werde die Bücher natürlich trotzdem lesen (für mich eigentlich selbsverständlich) was ich denen auch noch geschrieben habe. Ich hoffe ich habe niemanden verletzt (bis jetzt gabs noch nicht viel Feedback hier :) und wenn doch entschuldige ich mich! 

Wie steht ihr zu der Sache?



Kommentare:

  1. Meine Meinung kennst du ja ;)
    Schau mal hier: http://lesen-befluegelt.org/rezensionsexemplare-als-pdf/
    Da wird ziemlich auf uns eingebildeten, fordernden, anspruchsvollen Bloggern rumgehackt ;) Bin da bisher die Einzigste die sich contra gemeldet hat, kannst dir ja mal anschauen!
    Liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
  2. ich habe auch ein Rezensionsexemplar bestellt: "Der Ring der McCallums", bis jetzt ist es weder als PDF noch als Buch gekommen

    AntwortenLöschen
  3. Kunden sind nur jene, die auch für ein Buch bezahlen :-) Das dir die Äuglein weh tun könnte an den Farben deines Blogs liegen, da habe ich nach den paar Zeilen da oben schon arge Probs gehabt!!

    AntwortenLöschen
  4. Hey, ich bin zwar nicht betroffen, aber ich schreib jetzt auch mal meine Meinung zum Thema, bei den anderen Blogs ist ja schon alles voll diskutiert.
    @ Anonym: Ich weis nicht wer Du bist (das weis niemand^^), wahrscheinlich bist Du älter als ich, aber das macht nichts, denn älter heißt ja nicht unbedingt schlauer und da niemand Deinen Namen kennt musst Du dich auch nicht angegriffen fühlen ;-) Also: Dein Ton mit den "Äuglein" ist erstens verletzend und 2. ziemlich herablassen, deshalb kannst Du Dir das auch sparen. Es ist nunmal so, dass sich vor allem junge Blogger (z.B. Celine & ich)über Rezensionsexemplare freuen, da es etwas Neues für uns ist. Normalerweise muss ich alle meine Bücher selbst kaufen und wenn man schon als Blog diesen Vorteil der Rezensionsexemplare hat, bin ich mir auch nicht zu schade ihn zu nutzen, denn die Verlage entscheiden ja selbst an wen sie etwas schicken und an wen nicht. Was auch heißt, dass sie die Leseexemplare häufig gerne vergeben, es ist ja kein Zwang für sie. Und so ist es auch kein Wunder, wenn bestimmte Blogger sich eben wünschen würden, dass die Verlage ihnen vorher gesagt hätten, dass es PDF-Dateien sind, da vor allem Jüngere, sich möglicherweise keinen E-Reader leisten können bzw. auch gar nicht wollen. Ich persönlich finde die PDF-Dateinen zwar unnötig, aber nicht weiter schlimm. Es wird zwar schwer sein, jetzt das Buch zu lesen, aber viel schlimmer finde ich die Reaktionen der "selbstlosen Kunden/Blogger", die sich alle Bücher leisten können. Denn seid ihr nicht die herablassenden Leute, die alles besser wissen und vor allem besser sind? :-) Viele Grüße, Jakobus

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...