Sonntag, 25. März 2012

Dark Canopy

von Jennifer Benkau

Produktinformationen:

*Verlag: Script 5
*Preis: € 18,95
*ISBN: 9783839001448
*Seiten: 524
*Genre: Dystopie



Während ihr die Rezenesion lest, fällt euch wahrscheinlich auf, dass vieles komisch klingt. Dass ich geschrieben haben, "ich weiß nicht wie ich weiter machen soll" und trotzdem habe ich weiter geschrieben.
Denn mir ist es wirklich schwer gefallen, diese Rezension zu verfassen. Das Buch hat mich so mitgenommen und weg gerissen, dass ich nicht wusste, wie ich das in Wort verfassen soll. Und ich wollte, dass ihr das in meiner Rezension liest, da es dazu gehört. 

Inhalt:

Wir schreiben das Jahr 40 des neuen Zeitalters.
Die Menschen sind von "menschlichen" Mutanten unterworfen worden, von grausamen Kampfmaschinen, für den dritten Weltkrieg geschaffen, den Percents.
Sie sind schneller und stärker, hören, sehen und riechen besser, vor allem mit ihrer Haut, die zugleich ihre Schwachstelle ist. 
Doch noch immer gibt es Rebellen - Clans, die diese Unterdrückung nicht hinnehmen und gegen die Percents vorgehen, obwohl dieser Weg beschwerlich und gefährlich ist.
Unter ihnen ist die 20-jährige Joy.
Als sie jedoch eines Tages von den Percents in eine Falle gelockt und danach gefangen wurde, hat sie um ihr Leben zu kämpfen, wobei sie merkt, dass manche Percents doch ganz anderes sind als gedacht..





Meine Meinung:


Geschichte:
Was ich von Anfang an toll fand, war diese düstere Atmosphäre bei der man sofort die Gefahr erkannt hatte. Der Lebensraum von Joy, die zusammen in ihrem Clan zusammen mit ihren Freunden im versteckten Leben.
Das Buch zieht einen in den Bann, es ist wirklich eine komplett eigene Welt, die mir sehr gut gefällt.
Man spürt das Verbotene in allem was sie machen, verstärkt durch die Gefühle von Joy.
Ich weiß leider nicht genau wie ich weiter machen soll, denn ich hab das Buch gelesen und mit jeder Seite habe einfach alles miterlebt, habe mitgelitten, mit allem. Dadurch wird es auch so fesselnd und spannend ist es auch, da immer etwas passiert. Und du weißt auch nicht was passieren wird. Es ist alles einfach komplett einzigartig!

Alles ist wirklich sehr realistisch und echt. Man spricht über Dinge, die dessen alltägliches Leben beeinflussen, obwohl natürlich Joys Leben derart aus den Fugen gerät. Die Veranschaulichenden sind alle samt sehr gut beschrieben. Das Alles ist wirklich wahninnig, aber es werden auch sehr Dinge in dem Buch thematisiert, die sich in unsere Zeit übertragen lässt.
Bevor Joy von den Percents kommt, hat man die Percents als das Böse, die Unterdrücker, die mächtige Gewaltsame Regierung vor sich, vor der man sich fürchten und vor der man sich verstecken muss.
Und dann kommt sie zu den Percents. Die Gefühlswelt war dort mal wieder, fand ich, überwältigend, aber eigentlich war das fast überall der Fall, aber hier sind diese Eindrücke einfach fantastisch!
Und dann kommt alles ganz anderes als sie dachte. Ich will wirklich nicht zu viel verraten, aber sie entdeckt  vieles, sodass sich ihre Sicht auf die ganze Welt verändert, dass sie nun vieles einsieht/ anders sieht.
Ich weiß, dass hört sich gewöhnlich an, in vielen Büchern wurde dies ebenfalls als Grundidee genommen, aber hier wurde es ganz anderes beschrieben, und sie erfährt trotzdem noch einiges das viel Schlimmer ist als gedacht. 
Oft ist es auch so, dass sich die Person, die diese gesamten Eindrücke erlebt, sich dann vom Charakter auch verändert, aber das ist hier nicht der Fall!
Und ich liebe diesen schmalen Grad zwischen Gut und Böse, Vorurteile und Realität, Klassenunterschiede, Behauptung und Recht. Och mei, ich will echt nicht zu viel verraten, aber ich hibbelte die ganze Zeit mit Joy mit.

Das Ende ist einfach „WoW“!. Es ist echt genial, es ist perfekt, ich liebe es, aber ich hasse es auch! Wisst ihr, ich weine gerade immer noch darüber,( obwohl ich das Buch seit einigen Tagen beendet habe,) dass es vorbei ist. Das Buch hat während des Lesens einen Platz in meinem Herzen genommen, einen so großen und hat sich darin verankert und dann wurde es wieder herausgerissen!
Und jetzt springe ich noch einmal zum gesamten Buch über.
Das alles klingt jetzt sehr begeistert, weil ich das ja auch bin, aber der Grund liegt hierbei, dass es wirklich perfekt meinen Geschmack getroffen hat!
Die Grundidee fand ich einfach genial, aber auch Charaktere und Schreibstil.

Charaktere:
Joy ist meiner Meinung nach der perfekte Charakter. Sie ist so taff und mutig, stark, selbstbewusst, trotzig, neugierig und rebellisch! Sie ist eine Kämpferin. Und und und... Doch sie ist nicht kalt! Sie ist nicht herzlos,  sie kümmert sich um andere, sorgt sich um sie. Sie ist gefühlvoll und sie ist warmherzig. Und auch ihre Sicht auf die gesamte Situation  fand ich sehr gut gewählt und beschrieben. Sie hat ihre eigene Meinung zu vielen, und durch ihre vielfältige Persönlichkeit, bekommt man einen sehr guten Durchblick über das Buch.
Es gibt viele andere Charaktere. Die meisten kann ich davon nicht wirklich beschreiben, da durch einige drastische Wendungen im Buch, auch die Charaktere in einem anderen Licht stehen, doch, wie ihr euch wahrscheinlich schon denken könnt, hat ein Percent auch viel Joy zu tun und diesen fand ich ebenfalls einfach überwältigend!

Schreibstil:
 Seite 406:
 "Er hatte einmal gesagt, man müssen weinen, wenn man traurig ist, sonst würden die Tränen nach innen in den Kopf laufen und den Verstand verwässern, bis man nicht mehr man selbst ist." 
Ich fand den Schreibstil ebenfalls sehr schön. Er war einfach, aber immer der Situation angepasst. Vor allem fand ich toll, dass die Sätze oft kurz und knapp waren, an Stellen, an denen die Stärke von Joy ausgedrückt wurde. Er war einfach zu lesen, aber es gab immer wieder einmal Stellen, die wirklich sehr schön waren.

Fazit:


Das Buch hat, wie schon gesagt, perfekt meinen Geschmack getroffen und deswegen, finde ich es auch so toll, nein, mehr als das! Es ist nun mein absolutes Lieblingsbuch!
Es ist düster, brutal, echt, spannend und fesselnd, spricht wichtige Themen an, die einen zum nachdenken anregen, romantisch und durchgehend toll!! Ich brauch eigentlich ein neues Bewertungssystem dafür. Deswegen habe ich einfach nur diesen Button hier gemacht:


Vielen, Vielen, Vielen Dank an den Script 5 Verlag, für dieses atemberaubende Leseerlebnis!

Hier ist auch noch der Buchtrailer für euch:



Foto: Ute Klein

Die Autorin:

Jennifer Benkau wurde 1980 in Solingen geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann, drei Kindern und zwei Katzen inmitten lauter Musik und vielen Büchern lebt. Nachdem sie in ihrer Kindheit Geschichten in eine Schreibmaschine gehämmert hatte, verfiel sie pünktlich zum Erwachsenwerden in einen literarischen Dornröschenschlaf, aus dem sie zehn Jahre später, an einem verregneten Dezembermorgen, von ihrer ersten Romanidee stürmisch wachgeküsst wurde. Von dem Moment an gab es kein Halten mehr. Dark Canopy ist ihr erster Roman für junge Erwachsene.
Hier mehr: Ihre Autorenhomepage




Kommentare:

  1. Oh! Du liest gerade Kyria & Reb!! Das finde ich sooo toll!! :-) Fehlt nur noch meine Rezension... ich komme momentan einfach nicht dazu (Frühjahrsputz)!
    Auf meinem Blog hat heute mein erstes Gewinnspiel gestartet! Hast du Lust mitzumachen?

    Liebe Grüße, Franci

    Hier der Link:
    http://ichlebeinbuechern.blogspot.de/2012/03/das-1-gewinnspiel.html

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich ja das dir das Buch so gefallen hat!
    Deine Rezension ist total toll weil du deine Gefühle so schon ausgedrückt hast! Ich glaube ich sollte das Buch auch auf meine Wunschliste setzen!

    AntwortenLöschen
  3. Ah, auf dieses Buch freue ich mich auch schon riesig und nun natürlich noch mehr. Wahrscheinlich werde ich es gleich als nächstes lesen. Länger kann ich wohl nicht mehr warten . . .

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezi <3

    Ich muss das auch unbedingt lesen :)

    Wenn du magst kannst dua auch mal auf meinem Blog vorbeischauen :)

    http://ninasbuecher.blogspot.de/

    Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...