Donnerstag, 29. März 2012

Rosendorn

von Jenna Black


Produktinformationen:

*Verlag: Pan
*Preis: € 14,99
*ISBN: 9783426283509
*Seiten: 397
*Genre: Fantasy
*Band: Avolon-Reihe Band 1


ღ Klappentext:


"Ich heiße Dana, und bevor ich nach Avalon gekommen bin, wusste ich nicht mehr über diese Stadt, als dass sie der einzige Ort auf der Erde ist, an dem sich die Feen- und die Menschenwelt überschneiden. Na ja, okay, den ganzen langweiligen Kram zur Geschichte habe ich in meinem Reiseführer auch überblättert. Aber inzwischen könnte ich selbst einen Reiseführer mit ein paar verdammt nützlichen Tipps schreiben:
1. Richtet euch darauf ein, dass ihr ein paar besondere Fähigkeiten entwickeln könntet und deshalb plötzlich zur meistgesuchten Person in Avalon werdet.
2. Packt unbedingt fluchttaugliches Schuhwerk ein. Und besonders wichtig:
3. Verliebt euch ja nicht in einen atemberaubend gutaussehenden Feenjungen! Denn wenn etwas zu g
ut scheint, um wahr zu sein, dann ist es das auch …"


Meine Meinung:


Geschichte:
Wieder einmal gibt es hier den Klappentext als Inhalt und ihr merkt, der ist etwas anders! Trotzdem, er spiegelt den Inhalt eigentlich ziemlich gut wieder!
Also, vielleicht sollte ich aber trotzdem noch erklären, weshalb die 16-jährige Dana in Avalon ist. Sie besucht dort zum ersten Mal ihren Feen-Vater, der ein sehr hohes Tier in Avalon ist, doch sie merkt schnell, dass es hier nicht so einfach ist und dann wird sie zum Seil beim Tauziehen.
Das tolle jedoch beim Klappentext ist, dass es nicht nur so gut einen Einblick in die Handlung gibt, sonder auch den Humor des Buches wiederspiegelt.
Durch die Charaktere (siehe unten) wird alles wirklich sehr witzig und man schmunzelt, lacht oder lächelt, oder man ist wenigstens einfach immer gut drauf.
Die Geschichte ist auch wirklich sehr gut! Die Idee mit Avalon, das sowohl in Feari als auch in der Menschenwelt liegt, fand ich toll und auch die neue Interpretation von Feen, die aber trotzdem noch ziemlich ähnlich wie die gängige Version ist!
Man ist auch sehr gut in die Geschichte eingestiegen und das Kennenlernen von Dana hat man damit wirklich aufs höchste gebracht, das eigentlich durch die Sicht schon sehr groß war. Wirklich sehr gut!!
Weiterhin ist sind die Handlungen auf sehr gute positive Weise unvorhersehbar und spannend.
Natürlich gibt es auch noch diese Liebesgeschichte, die aber vor allem in der ersten Hälfte und ganz am Ende dominiert, was ich auch wieder sehr gut finde.
Das Buch konzentriert sich immer auf verschiedene Handlungsstränge, und blendet die anderen dabei fast aus, aber genau das fand ich daran toll, da man so wirklich die Wirkung am besten auffassen und mit verfolgen konnte! Es klingt etwas abgehackt, aber das schöne ist, dass der Humor nicht verloren geht und ständig da bleibt. Auch die Phasen, in denen Dana Richtigkeit finden muss, fand ich sehr interessant und auch schlüssig und nachvollziehbar. Ich schreibe das, da ich selber zurzeit bei einige Bücher damit zu kämpfen hatte ;)
Auch das Ende war wieder toll und man merkt, dass da noch etwas im zweiten Band auf einen zukommen wird, und dass sich die Geschichte steigern wird.
Trotzdem, nach all dem hat mir etwas Winziges gefehlt und zwar war es diese Einzigartigkeit, die zwar durchaus da war, aber meiner Meinung nach etwas zu schwach.

Charaktere und Schreibstil:
Dana, die Protagonistin, hat mir sehr gut gefallen und sie ist wirklich sympathisch durch ihre etwas rebellische, sture, sensible und warmherzige Art. Sie ist schlagfertig und hat eine ironische Art, sodass sie der ganzen Handlung etwas pfiff verleiht und vor allem den Witz, aber auch in anderen Charakteren ist dieser zu finden und insgesamt eigentlich im Schreibstil der Autorin. Es gibt einige verschiedene Nebencharaktere, die alles umrunden, wie den heißen Feenjungen Ethan, der durch sein Selbstbewusstsein, seine Stärken und seinen Charme besonders auffällt und den man einfach die ganze Zeit neben Dana haben möchte!
Doch wir gehen nochmals kurz zum Schreibstil, den ich gut passend zum Buch fand. Einfach aber detailreich geschrieben.

Fazit:


Das Buch ist wirklich sehr gut und auf jeden Fall empfehlenswert. Es reicht zwar nicht als Lieblingsbuch, jedoch ist es nicht nur ein Buch, dass sich für das Zwischendurch lesen eignet, da man mit fiebert was nun geschieht. Vor allem aber zeichnet es sich durch seinen Humor aus, der dort wirklich anzutreffen ist und auch die Grundidee ist sehr gut ausgefeilt!
Deshalb bekommt es von mir 4,5 Punkte!

Vielen Dank an den Pan-Verlag für dieses Lesevergnügen!

 

©Studio 16

Die Autorin:


 Jenna Black studierte Anthropologie und Französisch an der Duke University in North Carolina. Sie arbeitete in unterschiedlichen Berufen, bevor sie als Autorin erfolgreich wurde. »Rosendorn« ist ihr erster Jugendroman. 
Mehr? www.jennablack.com





Folgebänder von Rosendorn:

Band 2:
Englische Ausgabe: Shadowspell
Deutsche Ausgabe: erscheint im Herbst 2012
Band 3:
 Englische Ausgabe: Sirensong
Deutsche Ausgabe: -


Kommentare:

  1. Schöne Rezi!!! <3 <3 <3 Auch, wenn ich es nicht ganz so super fand :D

    AntwortenLöschen
  2. Wundervolle Rezi und kann mich deiner Meinung nur anschließen :D
    Fand das Buch super schön :D♥

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...